Re: Reine und gemischte Zustände, Dichteoperator



Arnold Neumaier schrieb:

Heidi Heller schrieb:
Arnold Neumaier schrieb:

Heidi Heller schrieb:
Arnold Neumaier schrieb:

hinter der Verteilung steckt kein Erkennntisgewinn.
Doch. Da steckt alles Konkrete drin, was man "uber ein stochastisches
System weiss. Der quantenmechnaische Fomalismus w"are eine leere H"ulle
ohne die Information im Zustand (d.h. des Dichteoperators).
Gemeint war, daß man aus der Verteilung keine die Erkenntnis ableiten
kann, weshalb das System gerade sich dieser Verteilung gemäß benimmt, oder
ob sie nicht vielleicht bei der nächsten Beobachtungsserie anders ist.

Wenn die Verteilung das Ensemble korrekt beschreibt

Das ist ein Zirkel, denn "da steckt alles Konkrete drin was man
weiss" - auch alle Information über 'Korrektheit' ('vorsätzlich
bewußte' Meßfehler mal ausgenommen ;)

Nat"urlich, so wie bei allen Fits von Modellen an Daten.
Wenn die Daten unzureichend allgemein sind oder die Modellannahmen
fehlerhaft, n"utzt der beste Fit nichts...

Ergo: hinter der Verteilung steckt nicht unbedingt
'der entscheidende' Erkennntnisgewinn ;)

Aber das ist kein Problem der Quantenmechanik, sondern aller
Erkenntnis "uberhaupt.

Wobei in der QM neu hinzukommt, daß es sich offenbar prinzipiell
nicht um ein 'Uhrmacheruniversum' handeln kann (was mich nicht
verblüfft hat, weil ich intuitiv immer davon ausgegangen war).
.