Freude schöner Götterfunken Text verständlich erklärt



Hallo zusammen,

uns gefällt die Melodie sowie der Text von "Freude schöner Götterfunke" sehr
gut. Wir singen das Lied beim zu Bett gehen immer unseren Kindern 3 und 7 Jahre vor.
Immer wieder werden wir dann gefragt, was dies oder jenes bedeutet wie z.B. Feuertrunken usw.

Leider verstehen wir nicht wirklich den Inhalt

feuertrunken = verliebt, oder "heiß und innig" (wo kommt der Ausdruck heiß und innig her?)
Tochter aus Elysium = Tochter aus dem Land der Seligen in der Unterwelt
Was die Mode streng geteilt = ????


Selbst wenn ich die unbekannten Ausdrücke nachschlage, bekomme wir
den Text nicht wirklich griffig. Es kommt mir vor, wie wenn ich ein
englischer Text mit dem Wörterbuch Wort für Wort ohne grammatikalische
Kenntnisse zu übersetzen versuche.

Gibt es hier vielleicht irgendwo eine fertige "Übersetzung"?

Dank der NG de.rec.musik.recherche und de.etc.sprache.deutsch
habe ich folgendes Ergebnis.
Wäre schön wenn Ihr auch noch Euere Tipps und Meinungen abgeben könntet.

---------------------------------------------------------------------------------

Hier eine Zusammenfassung aus verschiedenen NGs


---------------------------------------
Freude, schöner Götterfunken,

Freude erhebt aus dem normalen Leben und wird daher als göttlich bzw.
als göttliche Gabe empfunden.
Wenn Du ein "du" einbaust, wird es verständliche, also Freude, du schöner Götterfunken, (du Geschenk Gottes oder auch der Natur des Menschen)

Tochter aus Elysium,

im Grunde eine Wiederholung der ersten Aussage. Tochter, weil "die"
Freude nun mal weiblich ist (grammatikalisch), Elysium ist wieder ein
Hinweis auf die angenommene überirdische Herkunft dieses Gefühls.

Wir betreten feuertrunken,
Von der Leidenschaft geblendet, nicht alles real wahrnehmen
Feuer wäre hier gleichzusetzen mit Leidenschaft, Begeisterung.
Wenn man sich freut ("feuertrunken" ist) betritt man gleichsam das
Heiligtum der "Himmlischen" also der Freude
Schiller: Freude -> Feuer -> Trunkenheit
Pope: Lernen -> Wasser -> Nüchternheit


Himmlische, dein Heiligthum.
himmlische Freude, deine einzigartige Besonderheit
Die Freude ist schier etwas Heiliges.


Deine Zauber binden wieder,
Freude verzaubert einen und führt Leute zusammen
die sonst kaum miteinand reden

Was die Mode streng geteilt;

Durch die Freude werden Differenzen zwischen den Menschen aufgehoben
(gemeinsame oder geteilte) Freude vermag viele Unterschiede und Gegensätze auszugleichen. (Nimm als Beispiel die Fußball-WM, wo viele Fans - also "Freund und Feind" - gemeinsam gefeiert haben, obwohl sie aus verschiedenen Nationen kamen und sich eigentlich normalerweise nicht sonderlich mögen. Darin liegt der _Zauber_ der Freude.) "Mode" ist übrigens auch ein altes Wort für "Zeit".
"Ansichten,. Meinungen" ginge auch


Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt.

Der sanfte bzw. besänftigende Flügel ist hier die "Freude".
Unterschiedliche Menschen, die miteinander Spaß haben. werden zu Freunden (zumindest im Zustand des gemeinsamen Freudentaumels;-)



Wem der große Wurf gelungen,
Der wo es geschafft hat.


Eines Freundes Freund zu sein,
wirklich guten Freund zu haben

Wer ein holdes Weib errungen,
Der Feund darf auch weiblich sein

Verschiedene Gründe, sich zu freuen (Erfolg, Freundschaft, Liebe). Wer
also einen oder gar mehrere Gruünde hat sich zu freuen


Mische seinen Jubel ein!
soll mitjubeln und mitsingen

Ja - wer auch nur eine Seele
Sein nennt auf dem Erdenrund!
Es reicht schon, wenn man auch nur einen Freund hat auf der Welt hat.
Auch wenn man schlicht und ergreifend lebt, sollte man mitjubeln (denn
das Leben ist ausreichend Grund zur Freude)

Und wer's nie gekonnt, der stehle
Weinend sich aus diesem Bund.

Wenn man allerdings nichts positives sehen will und alles nur schwarz
malt, dann soll man sich trollen, dann hat man im Jubelchor nichts
verloren.

Freude trinken alle Wesen
An den Brüsten der Natur;
Alle Guten, alle Bösen
Folgen ihrer Rosenspur

Freude ist universell,

Küsse gab sie uns und Reben,
Einen Freund, geprüft im Tod;

Die Freude ermöglicht uns die Liebe und das Leben zu genießen und gibt
und Freunde, die auch in schlechten Zeiten zu uns halten

Wollust ward dem Wurm gegeben,
Und der Cherub steht vor Gott!

Die Freude ist für alle da, sowohl für einen Wurm als auch für die Engel
(die einen freuen sich, wenn sie wollüstig sind, die anderen wenn sie
Gott anschauen)

Froh, wie seine Sonnen fliegen
Durch des Himmels prächt'gen Plan,
Laufet, Brüder, eure Bahn,
Freudig, wie ein Held zum Siegen.

Durch die Freude wird uns ermöglicht Großes wie z. B. der Lauf der
Gestirne zu vollbringen


Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuss der ganzen Welt!

Der Ausspruch ist ja schon sprichwörtlich. Das Hochgefühl der Freude


Brüder! Über'm Sternenzelt
Muss ein lieber Vater wohnen

Freude ist quasi ein Gottesbeweis

Ihr stürzt nieder, Millionen?
Ahnest du den Schöpfer, Welt?
Such' ihn über'm Sternenzelt!
Über Sternen muss er wohnen.

Die gesamte Schöpfung ist ein Hinweis auf Gott

Freude schöner Götterfunken,Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische dein Heiligtum!
Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuss der ganzen Welt!

Noch mal das Hochgefühl der Freude


Froh, wie seine Sonnen fliegen ("seine"?) Freudig, als wie die Sterne
Durch des Himmel prächt'gen Plan, am Himmel herumziehen, so
Wandelt, Brüder, eure Bahn, sollts ihr euren Lebensweg gehen
(line added by Beethoven)
Freudig, wie ein Held zu Siegen. und euch wie die Helden dabei vorkommen.
Wandelt, Brüder, eure Bahn, (s.o. ...)
Freudig, wie ein Held zu Siegen.
Wandelt, Brüder, eure Bahn, Freudig,
wie ein Held zu Siegen

------------------------------------

.