Re: Aachen



Günter Lelarge wrote:
Ingo Heinscher <Ingo.Heinscher@xxxxxxx> wrote:

http://www.welt.de/data/2005/06/23/735549.html

"Karolingische Funde in Aachen
Archäologie

Bauarbeiter sind in der Aachener Innenstadt auf karolingisches Mauerwerk
aus dem 9. Jahrhundert gestoßen. Es soll sich um Reste eines
Verbindungstraktes zwischen der Pfalzkapelle Karls des Großen (747-814) -
dem Dom - und dem Rathaus handeln. Zuvor war man außerhalb der ehemaligen
Kaiserpfalz auf das Fundament eines großen Gebäudes ebenfalls aus der
Karolingerzeit gestoßen. dpa

Nein, lieber Ingo:

Mitten in der karolingischen Pfalz ist man nicht nur auf was gestoßen,
sondern man hat es flugs mit Hilfe eines Baggers zerstört, so dass es
nur nur noch "womöglich" karolingich war.

Moment, da stand "als karolingisch eingeschätzt". Nicht "geraten", sondern
"eingeschätzt". Dass Illig diese Einschätzung nun nicht teilt, überrascht
ja nicht, aber bitte: Wenn man die These aufstellt, dass die fraglichen
Funde nicht karolingisch sein, obwohl Archäologen, die offenbar vor Ort
waren, das so sehen, dann doch bitte mit echter Begründung, und nicht mit
"das glaub ich aber nicht".
.