Re: Jägerin der Zeit



<w-buechsenschuetz@xxxxxx> wrote:

X-No-archive: Yes

Günter Lelarge schrieb:

Möglicherweise eine andere, als sie die übliche Jahresnennung "Anno
xyz" hätte. Es wäre zu prüfen, ob auch in anderen Fällen das Anno
HINTER bzw. UNTER der (vermeintlichen) Jahreszahl steht.

Dann überprüfe doch.

Ich halte mich nicht für einen GrUgaZ. Was sagen denn die garantiert
echten Professoren aus der Zeitenhopser-Riege dazu? Wenn einem
Technik-Historiker was zum menschlichen Immunsystem einfällt, dürfte
es doch bei was linguistischem keine Probleme geben.

Was hat es hiermit auf sich:
<http://lelarge.homepage.t-online.de/fundamentstein.html>?

Die Überprüfung der Auffinder des Steins sieht so aus:

<http://lelarge.homepage.t-online.de/P1020704.jpg>

Angewandt genau wann? Wenn du keine Belege hast, dann halte bitte die
Klappe.

Wer mitliest weiß, dass du mit bösartigen Unterstellungen, die sich
stets als falsch erweisen, auffällst.

Wer mitliest weiß vor allen Dingen, daß auf konkrete Nachfragen von
Lelalli nur heiße Luft kommt. Zitier doch mal eine der "bösartigen
Unterstellungen". Bei der Menge, die ich von mir gebe, sollte das doch
kein Problem sein.

Konkrete Nachfragen nach dem Fundamentstein gabs.

Seitdem Antwirten vorliegen, hats bis auf eine Ausnahme Schweigen im
Walde oder Desinformationsattacken.

Dummes Zeug. da steht dass "Anno 817" "nicht fachgerecht" sei - und du
hast es vor der Abfassung deines Gegreines gelesen.

Ein Narr, wer böses dabei denkt, daß sich das "fachgerecht" auf die
handwerkliche Ausführung bezieht.

Es bezieht sich auf "Anno 817".

Wer war der unfähige Fälscher? Wer verbrachte den Stein IN das Fundament
des Chors?

Beweis durch Schmollen?

Komisch - dem GrUgaZ fällt zu jedem Scheiß was ein, aber hierzu
nicht.

GrAaZ:

Erläutere bitte die Bedeutung dieser Motive am Kirchenportal:

<http://lelarge.homepage.t-online.de/tor.gif>

Günter
--
http://lelarge.homepage.t-online.de/vv.html
.