Re: "Vertiefe Hauptuntersuchung" für 20 Prozen Aufschlag ab wann?



"Bernd Laengerich" <Bernd.Laengerich@xxxxxx> schrieb im Newsbeitrag news:a3ubplFus5U1@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Ich weiß. Konsens in dieser Gruppe ist ja wohl, daß der TÜV bei den Moppeds keinen echten Sicherheitsgewinn bietet. Dummerweise weiß der Gesetzgeber es besser. Die Diskussion geht jetzt hier doch um den break even point, oder?

So nebenbei: Der TÜV hatte bei meiner 600er den Tacho und die Leuchtweite das Scheinwerfers bemängelt. Der Tacho hatte keine Prüfnummer und stammte aus dem Fahrradhandel, er war aber vorschriftsmäßig beleuchtet und funktionierte. Mein Einwand, ich den Scheinwerfer ohne absteigen erreichen kann in der Höhe ohne Werkzeug einstellen kann, ignorierte der junge Mann. Statt einer Nachuntersuchung bin ich dann zur Dekra. Dort stellte man fest, dass das hintere Radlager Spiel hatte. Das hatte ich nicht bemerkt und ich habe die Radlager natürlich sofort erneuert. Dass der Mann beim TÜV einen sicherheitsrelevanten Mangel übersehen hatte, aber stattdessen auf seinem Prüfzeichen bestand, stellte für mich persönlich klar, wo ich in Zukunft die Prüfgebühr hintrage - und wo nicht. Ach ja, den Tacho hatte er gesehen, meinte aber: "Den sehe ich jetzt mal nicht!"
--

Wolfgang Horejsi www.gebrauchtemotorradersatzteile.de

.



Relevant Pages