Re: Schräge Nummer von TomTom



Frank Kemper <samplerama@xxxxxxxxxxxxxx> schrub:

Es ist wasserdicht, vibbrationsfest,

Da gibt's auch Smartphones, die das leisten.

hat ein Display, das man in der Sonne ablesen kann,

Auch das ist eher weniger ein Problem.

eine Halterung, die es einerseits während der Fahrt
mit Strom versorgt, von der man es andererseits mit einem Handgriff
abnehmen kann, wenn man das Mopped parkt.

Da muss man sicher mehr frickeln, um den Micro-USB in's Gerät zu
bekommen, das ist richtig.

Man kann die (für
Motorradfahrer) wichtigen Funktionen während der Fahrt mit Handschuhen
bedienen.

Das geht am Smartphone auch nicht.

Eine detaillierte Routenplanung ist nicht nur irgendwie
möglich, sondern Teil des Konzeptes.

Du brauchst nur die richtige App, da ist das auch Teil des Konzepts.

Versuche, während der Fahrt das Navi so einzustellen, dass es dich zur
nächsten Tankstelle leitet.

Warum sollte ich das während der Fahrt machen? Ich bin ja nicht im
Stress.

Alles in allem muss man sich das halt überlegen, ob man sich ein zweites
Gerät um einen dreistelligen Eurobetrag zulegt, bei dem dann nicht mal
die Kartenupdates dabei sind. Ich persönlich kann mit den kleinen
Nachteilen des All-in-One Konzepts durchaus leben.

lg
wode
--
Ich für meinen Teil hab' ganz gerne beim Motorradfahren verbale Funkstille.
Ich will den Motor bollern, den Wind rauschen und mich selber denken hören.
H. Wicht in drm. 100% ACK.
Neu: http://www.traumrouten.com/namibia
.