Re: Kleines Kennzeichen



Am 28.08.2011 09:36, schrieb Stephan Plich:

Bei mir war es gestern ganz anders. :-(

Samstag dann zur Zulassungsstelle Braunschweig.
Voller Zuversicht und gut gelaunt mit beide Kennzeichen, Zulassung und
Kleingeld im Gepäck in der Schlange eingereiht.
Als ich dann dran war blieb mir fast die Luft weg.
Ich hatte keine Rechnung vom Nummernschild dabei und mir wurden die
Stempel somit verweigert.
Ohne Rechnung könne man nicht erkennen ob das Kennzeichen rechtmäßig
hergestellt wurde, war die Erklärung.
Der Herr konnte zwar am neuen Kennzeichen keine Mängel erkennen, aber
das war ihm auch egal. Es gäbe Kennzeichenhersteller ohne Zulassung und
die wolle man ausmerzen.
Das interessiert mich ja eigentlich in dem Augenblick nicht die Bohne.
Aber ohne Stempel komme ich nicht weit und er sitzt somit wohl am
längeren Hebel.

Scheiß Beamtenwillkür. :-(

Hallo Stephan,

kommt mir bekannt vor, nur mir einem anderen Ende!

Meine EX und ich wollten Ende 2009 ihr Auto nach BS um melden.

Also hat sie Ihr Wunschkennzeichen telefonisch reserviert und ich habe bei einem Onlineversand die passenden Schilder für kleines Geld bestellt.

Als wir dann direkt vom Schalter zur Kasse sind, wollte er uns mit den Worten: Ohne Stempel (eines Schildermachers) auf dem Laufzettel der Zulassungsstelle gibt es keine Plakette!

Darauf hin gab ein Wort das Andere. Am Ende habe ich Ihm 3 Optionen vorgeschlagen:

1. Er klebt endlich die sch... Plakette
2. Er gibt mir die von der örtlichen Schildermafia aufgerufenen 45,- EUR
3. Er holt seinen Chef und gibt mir die Ablehnung schriftlich

Er hat sich für die erste Option entschieden und wir sind von dannen gezogen.

Da ich nun überlege auch das kleine Schild fürs Mopped zu besorgen, ist es ja interessant ob ich nur Glück hatte, weil er keinen Bock auf Diskussionen kurz vor Feierabend (Samstag um 11:30) hatte oder das Verhalten der Zulassungsstelle rechtlich nicht haltbar ist.

Gruß

Dennis
.