Knacklaut (Glottisschlag)



Hallo,
ich habe gerade gelesen, dass im Deutschen ein sogenannter Knacklaut
oder Glottisschlag existiert, der z.B. für den Unterschied zwischen
"vereisen" (mit Knacklaut) und "verreisen" (ohne Knacklaut)
verantwortlich ist. Das war mir bisher nicht bewusst und wenn ich die
beiden Wörter sage, höre ich da auch keinen Laut, nur ein Aussetzen
der Stimmen in "vereisen". Noch schlimmer, ich hör da auch bei anderen
nichts und ich habe sogar eine Internetseite gefunden, auf der der
Glottisschlag in Audiodateien illustriert ist und selbst da hör ich
nur eine Sprechpause. Gibt es den Knacklaut wirklich und wie finde ich
ihn? In der Wikipädie steht auch Folgendes über ihn:

" 1. Ein mit Ausatmen hervorgestoßenes "[ʔ]" kann ein Seufzer sein.
2. In hoher Stimmlage (auch verdoppelt "[ʔ] [ʔ]") bedeutet er
Nicht!.
3. Kurz und in tiefer Intonation kann er Zustimmung signalisieren.
(Im Japanischen heißt er etwa: Ich habe jetzt Zeit. Was liegt an?)
4. Etwas länger und tief (auf ein Brummen hinauslaufend)
kommuniziert er auch Überdruss.
5. Als einzelner langezogener Laut mit einer anfänglichen hohen
Intonation, die dann in eine tiefe Intonation fällt und dann wieder in
eine hohe Intonation kommt kann der Knacklaut auch eine gelangweilte,
uninteressierte Zustimmung signalisieren."

Ich bin doch Muttersprachler, warum sagt mir das alles nichts? Kann mir
das bitte jemand genauer erklären? Außerdem steht da noch, dass der
Knacklaut in der Schweiz nicht existiert, was ist dort denn der
Unterschied zwischen "vereisen" und "verreisen"?

Gibt es diesen mysteriösen Laut auch in anderen Sprachen und wenn ja,
kann jemand Beispiele dafür geben?

Schonmal vielen Dank!

Gruß,
Marc

.