Re: Delphi und das Geld



On 4/21/2011 11:35 AM, Dorothee Hermann wrote:
Wahrscheinlich kannst Du damit nichts anfangen und es hat damit
nichts zutun ...;-) - aber ich hab vor längerem gelesen, dass
der Wert der früheren griechischen Münzen eher vom (Ab)bild auf
den Münzen bestimmt wurde, denn durch die geprägte Zahl oder
den Wert.

Vielleicht hast Du den Absatz aus der /Germania/ über den Gebrauch der
Geldes bei den Germanen im Sinn. Tacitus schreibt ja, daß die Germanen
nur Quadrigaten und Serraten annahmen, also republikanische Münzen mit
hohem Feingehalt. Ein Seitenhieb auf die neronische Münzreform, Tacitus
halt, nothing to see here, everybody move along.

Thomas
.