Schneeschippen



Hi,

wenn ich schon Gummistiefel anziehen muss, um zur Mülltonne zu kommen,
dann habe ich den Verdacht, dass es hier mehr als den angekündigten
gelegentlichen Schneefall hat. Seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag
schneit es praktisch konstant, mal mehr, mal weniger.

Heute habe ich zum ersten Mal kurz nach 05:30 Schne geschippt. (Nein,
ich betreibe das nicht als exzentrisches Hobby, meine Frau fuhr zur
Frühschicht, da war ich schon mal dran, dachte ich so). Gegen zehn
Uhr war nix mehr davon zu sehen, sehr schön.

Einige arbeitswütige Rentner hier in der Nachbarschaft türmen
inzwischen ganze Wälle auf, dann ist aber auch die Einfahrt inklusive
Hof pikobello. Ich bin da eher Minimalist. Zwei Schneeschippen breit
reicht für den Bürgersteit, hier läuft sowieso keiner rum. Die
Einfahrt muss ich natürlich frei buddeln, der liebe Kollege mit dem
Schneeräumer schiebt mir den ganzen Schmonzes genau dahin, wo wir
immer raus fahren.

Gegen 12 habe ich mit unserem Großen noch mal geschippt - jetzt ist es
15 Uhr und alles wieder voll. Fehlt nur noch etwas mehr Wind, dann
geht es erst recht los.

Wo schippt Ihr eigentlich den ganzen Schnee hin? Auf die Straße traue
ich mich nicht so ganz, wäre ja auch nicht besonders sinnbehaftet.
Der Räumer schiebt das Ganze dann wieder an den Rand und ich kann von
vorne anfangen.

Braucht jemand zufällig einige LKW-Ladungen Schnee aus der Eifel? :-)
Vielleicht sollte ich ja mal ein Angebot bei Ebay loslassen.

Gruß aus Arft (Nähe Nürburgring, 540 Meter über NN),

Dirk Weber


--
dirk-weber@xxxxxx
.