Re: Serienreifenkatalog



Henning Koch schrieb:

Im Rahmen einer Einzelabnahme, ja.

Aber warum sollte man dafür Geld ausgeben, wenn es doch den
Umrüstkatalog gibt?!

Welcher Umrüstkatalog?

Ich gestehe, mit dem neuen Reifwirrwar komme ich nicht sonderlich
zurecht, weil irgendwie die offizielle Stelle fehlt, was bei welchem
Fahrzeug zulässig ist.

Gehen wir davon aus, der Hersteller hat die Reifengröße freigegeben,
dann hat der TÜV nichts zu meckern.
Ist der Reifen nicht freigegeben kommst du um die Abnahme nicht umhin.

Insofern auch das eine schlechte Empfehlung...

Wenn es eine offizielle Umrüsttabelle gibt, dann muss der Prüfer das
berücksichtigen, denke ich zumindest.
Wenn er es nicht weiss hat er sich schlau zu machen, wer sonst wäre in
der Pflicht.
Es war einfacher als generell die Reifen eingetragen waren, zumindest
eindeutiger.

Die alten Umrüsttabellen von Diagonal auf Gürtel hatten und ich denke
haben auch heute keine rechtliche Wirkung, sie waren meines Wissens nur
Anhaltspunkte welche Reifen eingetragen werden durften und es ersparte
dem Prüfer näher hinzusehen.
Ich weiss es nicht genau, evtl. gab es auch Eintragungen ohne Prüfüng,
meine aber, dass es nicht so war.
Der TÜV hat sich doch das leichte Geld nicht entgehen lassen.

Harald


.