Re: Aufstellen von Geschwindigkeits-Überwachungsgeräten



Wolfgang Fieg schrieb:
Theoretisch schon, denn die Geschwindigkeit muß beim Passieren des
Verkehrszeichens auf den zulässigen Wert herabgesetzt sein. Es gibt aber
Verwaltunsgvorschriften (die heißen so, weil sie sich an die Verwaltung,
nicht an den Bürger wenden und der Bürger sich auch nicht so einfach auf sie
berufen kann), nach denen man so etwas nicht machen soll. Ich erinnere mich
an eine VV, nach der nicht mehr geblitzt werden soll, wenn die Aufhebung der
Geschwindigkeitsbeschränkung schon sichtbar ist. Wie die umgekehrte Regelung
war (frühestes Blitzen nach Wirksamwerden der Geschwindigkeitsbegrenzung),
daran kann ich mich nicht mehr erinnern.

Es gibt da einige Empfehlungen, an manchen Stellen keine Messungen zu
machen, weil das nicht so richtig nett ist. So zum Beispiel direkt vor
oder nach Ortseingangsschildern. Mehr als Empfehlungen sind es aber
nicht. Hier in Thürigen werden diese Empfehlungen mehr und mehr
ignoriert, zum großen Teil aus Gründen der Einnahmestatistik, habe ich
mal in der regionalen Tagespresse gelesen.

Man sollte sich also darauf einrichten, daß es vermehrt ganz genau
genommen wird.

Grüße,
Heiko
.