Re: Programm aus bash beenden



Thomas 'PointedEars' Lahn <PointedEars@xxxxxx> wrote:
Du passt nicht auf.

Nur mal so nebenbei, Spitzohr:

$ pkill; pgrep; uname -s -r
bash: pkill: command not found
bash: pgrep: command not found
Linux 2.4.37.5 #### [1]
$ type -a killall killall5
killall is /usr/bin/killall
bash: type: killall5: not found

Und killall verhält sich gemäß "Linux-Semantik". Ja, das "ps" Paket
ist ne etwas angestaubte Version.

Und unter Linux ist killall5 (Solaris-Semantik) sowieso vollkommen
überflüssig. Dafür gibt's Sysrq+e. Und ansonsten wüßte ich eh nicht,
wozu man so ein Programm je brauchen sollte. Wenn man das braucht ist
ein reboot sowieso sinnvoller. Die Semantik "kille alle Prozesse
namens 'foo'" erscheint mir nützlicher. YMMV. HTH. HAND.

-dnh, passende sig rauskruschtelnd

[1] das System will ich nimmer updaten, die neue HW steht schon
neben mir, mit schon am anderen Rechner vorinstalliertem OS auf
Platte, aber das MoBo hat wohl nen Defekt ... *grumpf*

--
Anyway, the only time I think "killall" is when dealing
with lusers, not processes. -- [source elided]
.